Stammheim

Stammheim

Ulrike meine Hoffnung schwindet
und wie die Hoffnung bist du tot.
Der Traum vom wahren Wesen kündet
und in der Wahrheit steht die Not.
Doch ohne Klarheit lebt sichs schlecht
in dieser Welt aus Gier und Macht.
Und wenn ich an das Morgen denk,
dann bin ich um den Schlaf gebracht.

8-2014 JB

(die letzten beiden Zeilen habe ich von Heinrich Heine gemopst)

Echo?