Gischt

Gischt

Schau in die Gischt, mein unstillbares Bangen,
Es schwemmt zum Land und liegt dort brach wie tot.
Doch wenn Schein stirbt, gelingt mir zu erlangen,
Was in mir brodelt, was mich beben macht, was tobt.

Und wenn mein Herz Dich spürt, bevor ich sehe
und wenn mein Traum uns eint bevor wir wissen,
dann gnade diesen heiß erträumten Küssen,
dann will ich, was ich fühle, was uns droht.

3-2013 JB

gischt

Echo?